In den letzten sechs Monaten haben wir intensiv an einer Erweiterung des bestehenden Regelwerks des Wallrich AI Libero gearbeitet. 

Der Wallrich AI Libero ist ein klar strukturierter Zielfonds für die alternative Vermögensklasse „Volatilität“. Dabei werden regelbasiert Short Put-Optionen auf den EuroStoxx 50 verkauft und dafür Optionsprämien vereinnahmt. Mit einer geringen Korrelation zu anderen Assetklassen wie Aktien oder Anleihen kann der Fonds auch in seitwärts tendierenden oder leicht fallenden Marktphasen Erträge erzielen. Damit ist der Wallrich AI Libero ein guter Baustein, um die Renditen im Portfolio zu verstetigen und die Risiken zu reduzieren.

Künstliche Intelligenz für effizientes Fondsmanagement

Das Regelwerk hinter der Strategie entwickeln wir mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz. Dabei werden typische Einflussfaktoren wie Volatilität, Laufzeit der Optionen, Strikelevel, Investitionsgrad des Fonds, Zeitpunkt des Closings und einige andere Variablen systematisch ausgewertet und in einem Regelwerk miteinander verknüpft. Die Künstliche Intelligenz hinter unserer Strategie ist für uns keineswegs eine Blackbox, sondern nur ein modernes Tool, um im Vergleich zu menschlichen Fondsmanagern rationaler, fehlerreduzierter und effizienter die unzähligen Marktdaten zu verarbeiten und darauf abgestimmt eine optimale Strategie zu entwickeln. Die entstandenen Formeln müssen sich zunächst in einem langen zusammenhängenden Zeitraum in der Vergangenheit von 2007 bis 2017 (In-Sampling) beweisen. Davon unabhängig betrachten wir die Resultate der Regelwerke in ausgewählten abweichenden Intervallen wie im Coronacrash oder in 2018 (Out-of-Sampling). Entsprechend ihrer Ergebnisse hinsichtlich wesentlicher Risikokennzahlen (Maximum Drawdown, durchschnittliche Performance etc.) können wir das passende Regelwerk für unseren Wallrich AI Libero umsetzen.

Systematischer Vorteil für Optionsverkäufer

Das Abwärtsrisiko einer Short Put-Option ist dabei wesentlich geringer als bei einem Direktinvestment in den Aktienmarkt. Die Summe aus dem „Sicherheitspuffer“ einer aus dem Geld liegenden Put-Option und der eingenommenen Optionsprämie lässt eine gewisse Schwankungsbreite im Underlying zu, ehe überhaupt ein Verlust realisiert wird.

211007 Wichtiges Strategieupdate

Allerdings nimmt die Korrelation bei weiter fallenden Kursen stark zu, was sich insbesondere in den stark fallenden Aktienmärkten Anfang 2020 zeigte. Dabei wird deutlich, dass sich die Verhaltensmuster an den Kapitalmärkten über die Zeit hinweg ändern und es zwischenzeitlich irrationale Marktphasen gibt, in denen sich die Märkte nicht nach den von uns ermittelten Mustern verhalten. Das zeigt, wie wichtig ein ausgereiftes Risikomanagement in Volastrategien ist. Daraufhin haben wir auch unsere Strategien nochmal überarbeitet, sodass wir die Tailrisiken nicht einfach nur besser im Griff haben, sondern besonders in diesen Phasen einen deutlichen Mehrwert bieten können.

Um das Fondsrisiko in schwierigen Börsenphasen zu reduzieren, werden im Wallrich AI Libero die offenen Put-Optionen in sehr stark fallenden Märkten ähnlich wie bei einem „Stopp Loss“ konsequent geschlossen.

Anreicherung des Wallrich AI Libero durch einen VIX Call

Zusätzlich wird zukünftig ein weiteres Instrument zur Stabilität des Fonds beitragen: In den letzten 6 Monaten haben wir an einer noch konservativeren Ausrichtung des Wallrich AI Libero mittels der Beimischung eines VIX-Calls gearbeitet. Ein Teil der Optionsprämie, die wir für unsere Put-Optionen auf den EuroStoxx 50 vereinnahmen, wird künftig für den fortlaufend rollierenden Kauf einer Call-Option auf den Volatilitätsindex „VIX“ aufgewendet. Der VIX korreliert negativ mit den Aktienmärkten. Ebenso wird auch die Call-Option auf den Volatilitätsindex in stark fallenden Marktphasen einen wichtigen Performancebeitrag leisten und auch in „normalen“ Börsenphasen die Schwankungsbreite des Fonds reduzieren.

211007 Wichtiges Strategieupdate 1
Darstellung VIX Call, Strike: 18, Laufzeit bis 18.03.2020, während der Corona-Korrektur
Quelle: Bloomberg, eigene Darstellungen

Fazit

Mit den Umstrukturierungen im Risikomanagement konnten wir den defensiven Charakter der Putwritestrategie weiter stärken und gerade in Krisenzeiten einen echten Mehrwert bieten.

In unserer Branche wird die Alleinstellung oftmals nur durch die Fondsperformance ausgedrückt. – Das macht einen Anbieter leicht austauschbar. Hinter dem Wallrich AI Libero steckt eine einzigartige Strategie, die sich durch die Verknüpfung von Künstlicher Intelligenz und einer alternativen Anlagestrategie auszeichnet. Besonders aus Mangel an Alternativen und dem wachsenden Bedarf an kreativen Portfoliobausteinen ist der Wallrich AI Libero langfristig schwer austauschbar.

211007 Wichtiges Strategieupdate 2
Rückrechnung aktuelle Wallrich AI Libero Formel inkl. VIX-Call-Erweiterung
Quelle: Bloomberg, eigene Darstellungen

Für Rückfragen zu unserem Fonds stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.
Mit besten Grüßen aus Frankfurt
Sebastian Schmidt

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Sebastian Schmidt
Relationship Manager 

Wallrich Asset Management AG
Bockenheimer Landstraße 64
60323 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 713 799 67
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!