Aktuelles

Im ersten Halbjahr haben die Weltbörsen kräftig korrigiert, so hat der Dax Index rund 3500 Punkte verloren, die US-Börsen sind ebenfalls kräftig gefallen. Die Corona Pandemie scheint in Europa und den USA vorläufig beendet zu sein. In China dagegen kommt es immer wieder zu strengen Lock Downs, die Lieferketten sind nach wie vor nicht intakt. Als hätten wir nicht genug Probleme, hat Russland am 24. Februar einen Angriffskrieg gegen die Ukraine angezettelt. Ab diesem Datum sehen wir eine neuerliche Zeitenwende: Es stehen sich Demokratien und autokratische Regime gegenüber, so dass der liberale freie Welthandel in Frage gestellt wird.

1 Billion Mark 1923 11 05

Weiterlesen: Die Inflation ist zurück

 

Bald haben ist die Hälfte des Jahres 2022 erreicht, weswegen wir den Zeitpunkt nutzen wollen, um unsere Volaprodukte ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen und zu vergleichen. Lässt man die letzten 12 Monate Revue passieren so fällt auf, dass die Märkte durch die traurigen Nachrichten am 24.02.2022 stark gefallen sind und sich Nervosität breit machte. Folglich stieg die Volatilität enorm und bewege sich seitdem fast kontinuierlich über 30. Für unsere Volastrategien bedeutete dies erhöhte Prämien und damit einhergehend gute Renditeerzielung im Volatilen Seitwärtsmarkt.

Weiterlesen: Halbzeit-Analyse

 

220504 nuclear power plant g7182df985 1920

Kernspaltung stellt die Grundlage, um aus einer ausreichenden Verfügbarkeit von spaltbarem Uran, Energie zu erzeugen. Diese Möglichkeit erkannten erstmals die beiden an der Universität Birmingham arbeitenden deutsch-österreichischen Emigranten Rudolf Peierls und Otto Frisch während der weltweiten militärischen Aufrüstung gegen Deutschland 1939. Peierls und Frisch schlossen im Zuge dessen eine potenzielle Atombombe Deutschlands nicht aus, woraufhin die geheim gehaltene britische MAUD-Kommission ins Leben gerufen wurde, welche die Forschungen zum Bau einer Atombombe empfahl und später zum „Manhattan Projekt“ führte. Dies setzte den Grundstein der Nutzung von Atomenergie, welche jedoch nach den schrecklichen Angriffen auf Nagasaki und Hiroshima zunächst in Vergessenheit geriet. 1955 kam es dann in Genf zu der „International Conference of the Peaceful Uses of Atomic Energy“, die klären sollte, wie Kernkraft in Zukunft friedlich genutzt werden kann.

Weiterlesen: Atomkraft? Nein Danke?

 

 

220329 Vola Grfik

Die Kapitalmärkte stehen vor einem Paradigmenwechsel, dem die Vermögensaufteilung allein auf Aktien und Anleihen bei weitem nicht mehr gerecht wird. Alternative Anlageklassen sind deshalb gefragter denn je. Zu ihnen gehört mit steigender Nachfrage auch die Volatilität.

Weiterlesen: Volatilität als neue Assetklasse – Portfolioallokation in Zeiten hoher Unsicherheit

 

Wir leben in einer Zeit, in der das Investieren in Kryptowährungen langsam zum Mainstream wird und in der regelmäßig neue Trends mit dem Potenzial erscheinen zum nächsten großen Hype in der Krypto-Welt zu werden. So hat sich die Technologie hinter den Non-fungible Tokens (NFTs) schnell als attraktives Instrument für neue Anlagemethoden herauskristallisiert. Ob Zeitschriften, Prominente oder angesehene Unternehmen, NFTs sind in aller Munde. Doch was steckt hinter den drei Buchstaben? Sind die Tokens nur eine Illusion oder hat die Idee Zukunft und Potential das Internet dieser Zeit dramatisch zu verändern?

Weiterlesen: Wie NFTs unsere digitale Welt erobern

 

Im Interview mit Andreas Franik erklärt Stefan Wallrich, wie Sie Volatilität als einen kreativen Baustein zur Portfoliodiversifikation einsetzen können.

 

Deutschland ist weltweit für seine Fleischspezialitäten und vor allem für die Wurst bekannt - Von der Berliner Currywurst über die Thüringer Rostbratwurst bis hin zur Bayrischen Weißwurst, ob im Brötchen oder mit Pommes, ob Rind oder Schwein, ob mit Senf oder mit Ketchup. Von Nord nach Süd so viele verschieden Varianten und alle haben eine Gemeinsamkeit: Tierisches Fleisch als Hauptbestandteil. Doch der Wind dreht sich in eine neue Richtung, denn viele Verbraucher*innen stellen ihr Konsumverhalten um und die Nachfrage nach alternativen Fleischersatzprodukten steigt. Viele Fleischproduzent*innen geraten unter Druck und neue Unternehmen und Innovationen sitzen in den Startlöchern. Ein Umschwung, der sich nicht nur in der Lebensmittelindustrie zeigt, und von einer neuen Generation, mit einem gesünderen sowie nachhaltigeren Lebensstil, geprägt wird.

Weiterlesen: Es geht um die Wurst – Nur um welche?

 

Die globale Wirtschaft sowie die internationalen Kapitalmärkte standen 2021 erneut ganz im Zeichen der Corona-Pandemie sowie ihrer Folgen. Daran wird sich zunächst wohl nur wenig ändern. Die Börsen haben es gut verkraftet und einiges spricht dafür, dass sich der Gesamtmarkt per Saldo auch in den kommenden zwölf Monaten moderat positiv entwickeln wird. Überschwang ist jedoch unangebracht.

Weiterlesen: Die Kapitalmärkte im Zeichen von Corona – Ausblick 2022

 

„Eine Minute vor Mitternacht“ – Mit diesen Worten wird die UN Klimakonferenz 2021 in Glasgow eröffnet, welche den Ernst der Lage sowie die momentane Klimapolitik gut wiederspiegeln. Der Weg in eine umweltfreundliche, CO2 -freie Zukunft ist noch weit, und abhängig von grünen Innovationen und technischem Fortschritt.

Weiterlesen: Eine Minute vor Mitternacht – Wasserstoff als möglicher Klimaretter?

 

Historisch betrachtet verläuft die Entwicklung der Aktienmärkte über die verschiedenen Jahreszeiten hinweg recht unterschiedlich. Regelmäßig fällt das Schlussquartal dabei verhältnismäßig gut aus. Aber auch losgelöst von rein statistischen Überlegungen spricht trotz der natürlich immer gegebenen Risiken einiges für einen soliden Ausklang des bisher äußerst guten Aktienjahres 2021.

Weiterlesen: Goldener Herbst – Steht dem DAX die beste Zeit des Jahres noch bevor?

 

In den letzten sechs Monaten haben wir intensiv an einer Erweiterung des bestehenden Regelwerks des Wallrich AI Libero gearbeitet. 

Der Wallrich AI Libero ist ein klar strukturierter Zielfonds für die alternative Vermögensklasse „Volatilität“. Dabei werden regelbasiert Short Put-Optionen auf den EuroStoxx 50 verkauft und dafür Optionsprämien vereinnahmt. Mit einer geringen Korrelation zu anderen Assetklassen wie Aktien oder Anleihen kann der Fonds auch in seitwärts tendierenden oder leicht fallenden Marktphasen Erträge erzielen. Damit ist der Wallrich AI Libero ein guter Baustein, um die Renditen im Portfolio zu verstetigen und die Risiken zu reduzieren.

Weiterlesen: Wichtiges Strategieupdate des Wallrich AI Libero

 

Inflationäre Tendenzen und damit verbunden steigende Zinsen bergen für verschiedene Assetklassen nicht unerhebliche Risiken. Viele Investoren werden auf dem aktuellen Bewertungsniveau deshalb zunehmend nervös und suchen nach soliden Anlagealternativen zu Aktien und Anleihen. Fündig werden sie dabei unter anderem beim Wallrich Prämienstrategie Fonds. Mit ihm lässt sich die Volatilität als zusätzliche Ertragsquelle erschließen und gleichzeitig die Portfoliorendite verstetigen.

Weiterlesen: Inflationssorgen: Anlagealternativen dringend gesucht!

 

Weiterlesen: Webinar: "Portfoliodiversifizierung neu gedacht" mit Stefan Wallrich

 

Weiterlesen: Art & Capital: Tipps für den Einstieg auf den Kunstmarkt

 

Die unabhängige Vermögensverwaltung war lange Zeit Privatkunden mit größeren Anlagebeträgen vorbehalten. Durch den Einsatz digitaler Hilfsmittel lässt sich diese Hürde bei gleichzeitig hoher Transparenz inzwischen allerdings problemlos umgehen. Dabei muss die Betreuung durch professionelle Finanzportfoliomanager mit langjähriger Erfahrung keineswegs auf der Strecke bleiben, und neben den Anlegern selbst können von den Neuerungen auch Finanzmakler und Finanzanlagenvermittler profitieren.

Weiterlesen: Digitale Vermögensverwaltung kombiniert mit langjähriger Anlageexpertise

 

Die Aktienmärkte bleiben volatil und nach den immensen Kurssteigerungen in den vergangenen Monaten ist die Hausse zuletzt sichtlich ins Stocken geraten. Die Hauptgründe hierfür sind aufkommende Inflationsängste und damit verbunden ein Anstieg der Zinsen – und zwar sowohl in der Eurozone, wo wir allerdings nach wie vor von negativen Renditen 10-jähriger Bundesanleihen (-0,27%) sprechen, insbesondere aber in den USA (1,41%). 

Weiterlesen: Aktuelle Markteinschätzung – März 2021

 

 Stark steigende Staatsschulden, ausufernde Notenbankbilanzen und nahezu unbegrenzte Liquidität an den Kapitalmärkten werden die Flucht in Sachwerte weiter anheizen. Aufgrund ihrer im Vergleich zu Immobilien attraktiven Ertragsbewertung dürften die Aktienmärkte hiervon überproportional profitieren.

Weiterlesen: Asset-Inflation als Werttreiber für die Aktienmärkte

 

Hier finden Sie zusammengefasst die Kapitalmarktentwicklung des Jahres 2020

Weiterlesen: Kapitalmarktentwicklung 2020

 

 Schier unendliche Liquidität, ein zunehmender Vertrauensverlust in die wichtigen Währungen und eine starke Erholung der Weltwirtschaft werden im kommenden Jahr die Entwicklungen an den Kapitalmärkten maßgeblich prägen. Anhängern von Aktien und aktienbasierten Anlagestrategien kann es nur recht sein, dürften sie – bei weiterhin hoher Volatilität – doch zu den Kapitalmarktprofiteuren 2021 gehören.

Weiterlesen: Mit starkem Rückenwind ins neue Jahr – Ausblick 2021

 

Weiterlesen: Video: Börsenausblick 2021 mit Prof. Dr. Hartwig Webersinke